Angebote zu "Ökonomie" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Ökonomie des Versorgens
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.09.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Ökonomie des Versorgens, Titelzusatz: Feministisch-kritische Wirtschaftstheorien im deutschsprachigen Raum, Redaktion: Knobloch, Ulrike, Verlag: Juventa Verlag GmbH // Juventa Verlag ein Imprint der Julius Beltz GmbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Soziologie // Bevölkerung // Siedlung // Stadt // Familie // Jugend // Alter // Thanatos // Tod // Medizin // Soziologie: Familie und Beziehungen // Soziologie: Sterben und Tod // Public Health und Präventivmedizin // Medizinsoziologie, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Allgemeines, Seiten: 362, Reihe: Arbeitsgesellschaft im Wandel, Gewicht: 577 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Ökonomie des Versorgens
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.09.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Ökonomie des Versorgens, Titelzusatz: Feministisch-kritische Wirtschaftstheorien im deutschsprachigen Raum, Redaktion: Knobloch, Ulrike, Verlag: Juventa Verlag GmbH // Juventa Verlag ein Imprint der Julius Beltz GmbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Soziologie // Bevölkerung // Siedlung // Stadt // Familie // Jugend // Alter // Thanatos // Tod // Medizin // Soziologie: Familie und Beziehungen // Soziologie: Sterben und Tod // Public Health und Präventivmedizin // Medizinsoziologie, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Allgemeines, Seiten: 362, Reihe: Arbeitsgesellschaft im Wandel, Gewicht: 577 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Entsorgung der Sorge
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

In ihrer Studie untersucht Anna Hartmann das ungelöste Problem der Sorge aus einer doppelten Perspektive. Feministisch-ökonomische Ansätze eröffnen den Blick auf das Verhältnis von Sorge und Ökonomie, während psychoanalytisch-subjekttheoretische Ansätze den Zusammenhang von Sorge, Subjekt und Geschlecht offenlegen. Die von der Autorin ins Zentrum gestellte Rekonstruktion feministisch-ökonomischer Sorge-Theorien (von Hausarbeits- bis Care-Debatte) zeigt: Sorge wurde bislang kaum bezüglich ihre psychischen und subjektiven Seite gedacht. Damit wurde die Bedeutung der Angewiesenheit der in Sorge involvierten Subjekte für die Ausgestaltung der Sorge- und Geschlechterverhältnisse sowohl politisch als auch wissenschaftlich vernachlässigt.Die Untersuchung des strukturellen Zusammenhangs von Sorge, Ökonomie, Subjekt und Geschlecht erweitert Hartmann um eine Gegenwartsanalyse der Sorge. Die gegenwärtige sozio-ökonomische Konstellation der Sorge zeichnet sich durch eine 'Entsorgung der Sorge' aus. Emanzipatorische Sorge-Verhältnisse setzen, so Hartmanns Konklusion, einen veränderten individuellen und gesellschaftlichen Umgang mit dem Umstand voraus, dass wir auf andere angewiesen sind, die für uns Sorge tragen.

Anbieter: buecher
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Entsorgung der Sorge
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In ihrer Studie untersucht Anna Hartmann das ungelöste Problem der Sorge aus einer doppelten Perspektive. Feministisch-ökonomische Ansätze eröffnen den Blick auf das Verhältnis von Sorge und Ökonomie, während psychoanalytisch-subjekttheoretische Ansätze den Zusammenhang von Sorge, Subjekt und Geschlecht offenlegen. Die von der Autorin ins Zentrum gestellte Rekonstruktion feministisch-ökonomischer Sorge-Theorien (von Hausarbeits- bis Care-Debatte) zeigt: Sorge wurde bislang kaum bezüglich ihre psychischen und subjektiven Seite gedacht. Damit wurde die Bedeutung der Angewiesenheit der in Sorge involvierten Subjekte für die Ausgestaltung der Sorge- und Geschlechterverhältnisse sowohl politisch als auch wissenschaftlich vernachlässigt.Die Untersuchung des strukturellen Zusammenhangs von Sorge, Ökonomie, Subjekt und Geschlecht erweitert Hartmann um eine Gegenwartsanalyse der Sorge. Die gegenwärtige sozio-ökonomische Konstellation der Sorge zeichnet sich durch eine 'Entsorgung der Sorge' aus. Emanzipatorische Sorge-Verhältnisse setzen, so Hartmanns Konklusion, einen veränderten individuellen und gesellschaftlichen Umgang mit dem Umstand voraus, dass wir auf andere angewiesen sind, die für uns Sorge tragen.

Anbieter: buecher
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Ökonomie des Versorgens
36,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ökonomie des Versorgens ab 36.99 € als pdf eBook: Feministisch-kritische Wirtschaftstheorien im deutschsprachigen Raum. Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Ökonomie des Versorgens
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ökonomie des Versorgens ab 39.95 € als Taschenbuch: Feministisch-kritische Wirtschaftstheorien im deutschsprachigen Raum. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Ökonomie des Versorgens
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ökonomie des Versorgens ab 39.95 EURO Feministisch-kritische Wirtschaftstheorien im deutschsprachigen Raum

Anbieter: ebook.de
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Ökonomie des Versorgens
36,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ökonomie des Versorgens ab 36.99 EURO Feministisch-kritische Wirtschaftstheorien im deutschsprachigen Raum

Anbieter: ebook.de
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot
Kommende Nachhaltigkeit
62,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Frage, ob eine emphatische Bezugnahme auf nachhaltige Entwicklung in kritisch-emanzipatorischer Absicht überhaupt noch möglich ist oder ob es nicht besser wäre, sich von der Leerformel Nachhaltigkeit zu verabschieden, bildet den Ausgangspunkt des Bandes. Die Autorin analysiert die Gerechtigkeits-, Politik- und Ökonomieverständnisse verschiedener Stränge im Nachhaltigkeitsdiskurs (politisch-institutionelle, feministische, herrschaftskritische und integrative) und zeigt, dass in ihnen ein emanzipatorisches Potenzial steckt. Dieses arbeitet sie mithilfe eines feministisch-geprägten diskursanalytischen Ansatzes heraus. Die Verfasserin leistet damit einen Beitrag dazu, Nachhaltigkeit neu und anders zu denken, und bezieht dabei die Erkenntnisse der kritischen Debatten, die in den vergangenen 20 Jahren über dieses Neu-, Anders- und Weiterdenken geführt worden sind, kenntnisreich ein. Die Arbeit wurde mit dem Christiane Busch-Lüty Förderpreis der Vereinigung für Ökologische Ökonomie ausgezeichnet.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.04.2020
Zum Angebot