Angebote zu "Perspektiven" (26 Treffer)

Kategorien

Shops

Friedens-Räume
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.04.2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Friedens-Räume, Titelzusatz: Interkulturelle Friedenstheologie in feministisch-befreiungstheologischen Perspektiven, Redaktion: Azcuy, Virginia R. // Eckholt, Margit, Verlag: Matthias-Grünewald-Verlag // Matthias-Grünewald, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Christentum // Weltreligionen // Feminismus // Frauenbewegung // Gender Studies // Geschlechterforschung // Konflikt // wirtschaftlich // politisch // Politik // Kirche // Religion // Theologie // Interreligiöse Beziehungen // Religion und Politik // Politik und Staat // Friedens // und Konfliktforschung, Rubrik: Religion // Theologie, Christentum, Seiten: 462, Gewicht: 655 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Friedens-Räume
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Friedens-Räume ab 45 € als Taschenbuch: Interkulturelle Friedenstheologie in feministisch-befreiungstheologischen Perspektiven. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Theologie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Zeit wahrnehmen
25,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Zeit wahrnehmen ab 25.9 € als Taschenbuch: Feministisch-Theologische Perspektiven auf das Erste Testament. Herausgegeben von Hedwig-Jahnow-Fors Stuttgarter Bibelstudien (SBS). Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Theologie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Was kostet eine Frau?
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir alle leben im Patriarchat. Innerhalb dieser Herrschaft stellt Prostitution einen Bereich dar, in dem sich die inhärente Gewalt männlicher Herrschaft in erschreckender Deutlichkeit zeigt. In diesem Sammelband wird die Verbindung zwischen Patriarchat, Kapitalismus und Prostitution aus feministischen Perspektiven analysiert.Zentral ist hierbei die Frage, was ein solches Ausbeutungssystem mit der Gesellschaft, die es fördert, aber auch mit seinen Opfern sowie den Tätern macht und wie politisch dagegen vorgegangen werden kann. Einzelne Artikel nehmen dabei einen feministisch-theoretischen Blickwinkel ein, während andere konkrete Phänomene aus sozialarbeiterischer, psychotherapeutischer und aktivistischer Sicht beleuchten. Ebenso finden sich Berichte von Prostitutionsüberlebenden, die von den Zuständen in der Prostitution und ihren Kämpfen dagegen berichten. Zudem wird hier im Gegensatz zu vielen anderen Publikationen der Freier als Täter klar benannt und kritisiert. Der Band gibtsomit einen vielfältigen Einblick in das Thema und versucht damit, seine Leserinnen und Leser zu ermutigen, sich selbst gegen Prostitution zu engagieren.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Was kostet eine Frau?
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir alle leben im Patriarchat. Innerhalb dieser Herrschaft stellt Prostitution einen Bereich dar, in dem sich die inhärente Gewalt männlicher Herrschaft in erschreckender Deutlichkeit zeigt. In diesem Sammelband wird die Verbindung zwischen Patriarchat, Kapitalismus und Prostitution aus feministischen Perspektiven analysiert.Zentral ist hierbei die Frage, was ein solches Ausbeutungssystem mit der Gesellschaft, die es fördert, aber auch mit seinen Opfern sowie den Tätern macht und wie politisch dagegen vorgegangen werden kann. Einzelne Artikel nehmen dabei einen feministisch-theoretischen Blickwinkel ein, während andere konkrete Phänomene aus sozialarbeiterischer, psychotherapeutischer und aktivistischer Sicht beleuchten. Ebenso finden sich Berichte von Prostitutionsüberlebenden, die von den Zuständen in der Prostitution und ihren Kämpfen dagegen berichten. Zudem wird hier im Gegensatz zu vielen anderen Publikationen der Freier als Täter klar benannt und kritisiert. Der Band gibtsomit einen vielfältigen Einblick in das Thema und versucht damit, seine Leserinnen und Leser zu ermutigen, sich selbst gegen Prostitution zu engagieren.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Perspektiven feministischer Ethik
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Im vorliegenden Buch geht es um den Blickwinkel von Frauen auf Fragestellungen der Ethik. Der weiblichen Stimme in einer überwiegend androzentrischen Ethik soll Ausdruck verliehen werden. Es werden Überlegungen zu einer geschlechtsspezifischen Moral angestellt sowie drei feministisch-ethische Perspektiven näher beleuchtet. Eine nordamerikanische feministische Medizinethik, eine schweizer-deutsche feministische Wirtschaftsethik und eine US-amerikanische lesbisch-feministische Moralperspektive werden vorgestellt.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Nicht nur der Rikschakuli
72,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Lao Shes (1899-1966) Frauenfiguren sind - anders als der Rikschakuli - bislang weitgehend unbeachtet geblieben. In dieser Arbeit werden sie erstmals ihrem unverdienten Schattendasein entrissen: Eine neue Lesart erschließt bisher unerkannte Dimensionen des Prosawerks Lao Shes und eröffnet damit der feministisch orientierten Sinologie neue Perspektiven. Ausgehend von poststrukturalistischen Impulsen in der feministischen Literaturwissenschaft untersucht die Studie die Darstellung der Frauengestalten und des Geschlechterverhältnisses. Sie zeigt, wie scheinbar feste Konstellationen unterwandert und auf den ersten Blick abgeschlossene Frauenbilder dekonstruiert werden und wie in erstmals freigelegten Schichten emanzipatorische und patriarchalische Sinngehalte einander überlagern.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Der Riss durchs Geschlecht
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Beziehung feministischer und psychoanalytischer Theorie hat eine durchaus wechselvolle Geschichte. Wurde die Psychoanalyse seit den 1920er Jahren zunächst affirmativ als wichtiger Mitstreiter in der Liberalisierung weiblicher und frühkindlicher Sexualität aufgenommen, geriet sie im Zuge der zweiten Welle der Frauenbewegung zunehmend in die Kritik, phallozentristisch zu sein und weibliche Sexualität zu pathologisieren. Zeitgenössische feministische Auseinandersetzungen betonen erneut das emanzipatorische Potenzial der Psychoanalyse, indem sie Freud mit Freud gegen den Strich lesen und seine Theorien zu Weiblichkeit und Sexualentwicklung als radikale Offenlegung der Sozialisationsbedingungen in bürgerlich-patriarchalen Gesellschaften begreifen. Die AutorInnen des vorliegenden Bandes widmen sich dieser aktuellen Rückkehr des Feminismus zu Freud aus vielfältigen Perspektiven und nehmen dabei eine feministisch-reflektierte Reaktualisierung psychoanalytischer Theorie vor.Mit Beiträgen von Regina Becker-Schmidt, Charlotte Busch, Mira Kaszta, Julia König, Barbara Rendtorff, Simon Reutlinger, Nora Ruck, Max Rudel, Tove Soiland, Nadine Teuber, Ann-Madeleine Tietge, Tom David Uhlig und Sebastian Winter

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Feministische Bibelwissenschaft im 20. Jahrhundert
89,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band führt eine innovative und kritische Konzeption der Bibelwissenschaft bis in die Gegenwart weiter, die mit der Frauenbewegung begann. In den einzelnen Beiträgen wird der Schlüsselbegriff "Feminismus" nicht im engeren Sinn von Frauen- oder Geschlechterforschung verstanden, sondern er benennt performativ unterschiedliche soziokulturelle und theoretisch-religiöse Standorte. "Feministisch" umfasst gender- und befreiungstheologische, postkoloniale, queere und interreligöse Forschungen und viele andere patriarchatskritische Perspektiven. Das Thema "Frauen und Bibel" wird zwischen den internationalen Frauenbewegungen und der akademischen Erforschung biblischer und anderer heiliger Texte situiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot